Folge 80: Interview mit Michael Hengst

Wenn man die kompetentesten Computer- und Videospielredakteure der Neunziger in Sachen RPGs und Simulationen sucht, dann stößt man dabei sehr früh auf Michael “Stallion” Hengst.

Gemeinsam mit Dan und Hardy plaudert er ausführlich über die alten “Power Play” Zeiten und viele liebgewonnene (und teils noch viel ältere) Computerspiele: “The Bard’s Tale”, “Dungeon Master” oder “Wizardry” kommen dabei genauso zur Sprache, wie der Mega Drive Titel “Landstalker”, bei dem Michael dazu beitrug, dass er eine deutschsprachige Lokalisation bekam…

Podcast herunterladen

iTunes

Spotify

Facebook

Die Nerdwelten Musik stammt von Ben

2 Kommentare

  1. Mich laust der Affe, Michael Hengst himself!

    Echt schön, einen weiteren Redakteur zu hören, und dann gleich the Stallion. Habe immer noch sein „naja“ Gesicht im Kopf bei dem Test von Elvira 1. Das habe ich damals nämlich ganz anders gesehen, für mich ein Meilenstein.
    Musste schon grinsen, als ich mir vorstellte, wenn die Leute da um 4 Uhr morgens anrufen, weil sie im Spiel steckten. 🙂
    Die Fotoromane (zwei kenne ich), sind mir bis heute im Gedächtnis. Fehlt mir da ein Schlüssel oder doch lieber mit einem Zauberspruch. So oder so ähnlich.

    Landstalker habe ich selber nie gespielt, aber die Verpackung habe ich damals schon des öfteren im Regal gesehen. Muss ja ein tolles Gefühl sein, wenn man für eine deutsche Version verantwortlich sein darf.

    Dass Spiele immer leichter werden, ja, den Eindruck habe ich auch. Frustriert ein Spiel zu schnell, legen es die Leute schnell weg. Ich habe nichts gegen schwerere Spiele, aber ich möchte heute auch nicht mehr ewig an einer Stelle hängen. Einfach aus dem Grund, dass noch so viele andere Spiele auf mich warten. Damals war das noch anders, da gab´s einfach nicht so viel.
    Auch Spiele, die künstlich in die Länge gezogen werden mag ich nicht mehr. Sinnlose Sammelaufgaben für ein Achievement mache ich nicht mehr. Meine Lebenszeit ist mir zu wichtig dafür. Besonders jetzt mit Kind.

    Zu Schulzeiten habe ich mir auch immer einen Lockdown bzw. Naturkatastrophen gewünscht. Neidisch habe ich die Nachrichten vernommen, wenn es in Flußnähe mal wieder Überschwemmungen gab, und dann die Schule da für paar Tage ausgefallen ist. In meiner gesamten Schulzeit ist nicht ein einziger Tag ausgefallen. Heute sehe ich das natürlich anders, aber ich hätte wohl auch von morgens bis spät in die Nacht gezockt. 😀

    Damals, 2004 habe ich Michael mal über seine Homepage angeschrieben. Ein paar Mails hatten wir ausgetauscht, da ich damals nicht so weit weg gewohnt habe von der ehemaligen Redaktion.
    Ich habe ihm dann eine meiner Powerplay-Ausgaben zum signieren geschickt, was er dann auch freundlicherweise gemacht hat. Das Cover samt Unterschrift wurde dann auf Kultboy hochgeladen. Er hat mich gefragt, was er draufschreiben soll. Mir ist damals nichts anderes eingefallen, als „die gute alte Zeit“ 😀 Jetzt ist das auch schon wieder so lange her…

    https://www.kultboy.com/index.php?site=kult/kultmags&km=show&id=142

    Michael, falls du das hier liest, ich halte diese Ausgabe immer noch in Ehren. 🙂

    Falls Ihr nochmals die Chance habt, mit einem Redakteur von damals zu sprechen, dann fragt bitte mal, ob und wie oft er noch von damaligen Lesern kontaktiert wird. Würde mich wirklich mal interessieren.

    Ein großes Lob an Dan und Hardy, damit habt Ihr mir wirklich einen schönen Freitag gemacht.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Folge 89: Durchgeblättert: „Power Play Sonderheft 7/94 : Die besten Rollenspiele aller Zeiten“ mit Michael Hengst – Nerdwelten Podcast Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s