Folge 128: It came from the Desert (1989)

Mit Defender of the Crown hatte die Firma Cinemaware 1986 ein frühes Amiga-Highlight auf den Markt gebracht, dass vor allem durch seine phänomenale Grafik und eine filmähnliche Präsentation zu begeistern wusste.

Diesen Eckpfeilern blieb die Firma auch in der Folge weiterhin treu und Ende der 80er wand man sich dem Atom-Horror aus der Mitte des 20. Jahrhunderts zu.

IT CAME FROM THE DESERT orientiert sich inhaltlich stark an Formicula und wirft den Spieler in ein staubiges Wüstenkaff, dessen Existenz von gigantischen Ameisen bedroht wird.

Das Insektenvertilgungsunternehmen „Heßdörfer & Cloutier“ hat sich daher direkt nach Lizard Breath, Kalifornien (oder war es doch New Mexico?!) begeben, um sich der blutrünstigen Krabblerarmee zu stellen. Zumindest verbal…

Sprecher: Hardy Heßdörfer & Daniel Cloutier

Lust direkt über diese Folge zu diskutieren? Schau doch mal im Nerdwelten Discord Kanal oder auf unserer Facebook Seite vorbei! Auf Twitter sind wir ebenfalls zu finden und freuen uns über dein Feedback!

Auch für Unterstützung sind wir sehr dankbar, mehr Infos gibt es HIER

Nerdwelten Musik: Ben Dibbert (Nordischssound)

Introstimme: Claudia Urbschat-Mingues

Schnitt: Daniel Cloutier & Hardy Heßdörfer

Produktion: Daniel Cloutier & Hardy Heßdörfer

Die Musik, Artwork und Grafiken stammen aus „It came from the Desert“

Musik von Greg Haggard und Jim Simmons

Ein Kommentar

  1. Danke, für die schöne & unterhaltsame Folge. Ich kannte das Spiel bislang gar nicht. Allerdings habe ich in den 90er Jahren nur kurze Zeit einen A600 besessen. Ich finde es toll, wenn ihr hin und wieder gute Spiele behandelt, welche ansonsten nur unter dem Radar fliegen. So etwas bringt immer frischen Wind, in die ansonsten Podcast übergreifende, üblichen Verdächtigen Liste a la „Monkey Island“ oder „Maniac Mansion“ Titel. Besonders gut fand ich die Infos über den B-Movie Background der Story im Spiel und Film. Das hat es mir leichter gemacht, sich das ganze Szenario vorzustellen und darin einzutauchen. 🙂

Schreibe eine Antwort zu turric4n Antwort abbrechen