Folge 65: SimCity

Schaffe, schaffe, Häusle baue…frei nach dieser schwäbischen Weisheit werden in Maxis’ “SimCity” seit Jahrzehnten Stadtgebiete auf Heimcomputern und Konsolen geplant, Stromnetze und Verkehrsanbindungen erstellt, oder aber gigantische Monstren aus den Tiefen des Ozeans auf die mächtigen Bauten losgelassen.

Ben und Hardy sprechen zunächst über die Hintergründe und Ursprünge der Reihe, und gehen im Anschluss näher auf das erste “SimCity” ein.

Die beiden haben im Laufe der Zeit viele Versionen dieses Klassikers gespielt (und lassen diese Erfahrungen auch einfliessen), ihr Fokus für diese Episode liegt aber auf der Super Nintendo Version, die damals einige tolle Neuerungen mit sich brachte.

Podcast herunterladen

iTunes

Facebook

Die verwendete Musik auf der SNES Version von “SimCity” stammt von Soyo Oka 

Die Musik aus „Raid on Bungeling Bay“ stammt aus der Famicom Version. Der Künstler ist uns leider unbekannt.

Die Nerdwelten Musik stammt von Ben

p.s. Ben meint natürlich “kannibalisiert sich” und Hardy „Szenarien“ 😉

Folge 63: Jahresrückblick 2019

Und wieder geht ein Jahr zu Ende. Zeit, um einen Blick in den Rückspiegel zu werfen, um 2019 (und vorher kurz das nun schon unglaubliche 20 Jahre zurückliegende 1999) nochmals Revue passieren zu lassen. 

Ben, Dan und Hardy haben sich Gedanken zu einigen, in ihren Augen besonders besprechenswerten, Punkten gemacht, die sie in die Rubriken “Gern gespielt”, “Highlights”, “Enttäuschungen” und “Skurriles” aufgeteilt haben und die sie gewohnt launig kommentieren. Neben Videospielen besprechen sie auch ein paar filmische Fortführungen von vielgeliebten Serien, wie “Rambo” und “Terminator”, und stellen zudem noch wilde Verschwörungstheorien über den “Sonic” Film auf.

Wir wünschen euch einen guten Beschluss und ein tolles Jahr 2020 !!! 

Podcast herunterladen

iTunes

Facebook

YouTube

P.S. In puncto “Blade Runner” hat sich seit unserer Aufnahme noch einiges getan, denn seit dem 17.12.2019 ist das Spiel auch auf GOG verfügbar.

Die Nerdwelten Musik (diesmal wieder in der orchestralen Variante) stammt von Ben