Folge 127: Duke Nukem 3D (1996)

„Come get some!“ Wer kennt ihn nicht, den androgynen und friedliebenden Hippie Duke Nukem, Held der gleichnamigen und langlebigen Videospielreihe, die im dritten Teil ihren unumstrittenen Höhepunkt fand? Ok, Spaß beiseite: beim Duke geht’s natürlich um Waffen, „Chicks“ und Oneliner aus den 80ern, alles mit wehender amerikanischer Flagge im Hinergrund.

Das Spiel von 3D Realms erschien im Quake-Jahr 1996 und trat gegen den Konkurrenten von id Software mit einer gänzlich anderen Philosophie an. Statt technologische Polygon-Avantgarde fuhr der Duke auf Basis eines Doom-Klons mit tausend Ideen, veränderlicher Welt und rotzigem Humor auf. Dazu noch ein erstaunlich ausgereifter Multiplayer-Modus und fertig ist ein brillanter Ego-Shooter der bis heute Spaß macht, oder? Hört rein, dann erfahrt ihr die Einschätzung von Ben und Dan in ihrer ersten gemeinsamen Spielbesprechung.

Sprecher: Ben Dibbert & Daniel Cloutier

Lust direkt über diese Folge zu diskutieren ? Schau doch mal im Nerdwelten Discord Kanal oder auf unserer Facebook Seite vorbei ! Auf Twitter sind wir ebenfalls zu finden und freuen uns über dein Feedback !

Auch für Unterstützung sind wir sehr dankbar, mehr Infos gibt es HIER

Nerdwelten Musik: Ben Dibbert (Nordischssound)

Introstimme: Claudia Urbschat-Mingues

Schnitt: Daniel Cloutier & Hardy Heßdörfer

Produktion: Hardy Heßdörfer

Die verwendete Musik, Sounds und die Grafiken/Artworks stammen aus Duke Nukem 3D

Musik:

Grabbag – Lee Jackson

Stalker – Lee Jackson

The City Streets – Bobby Prince

Water World – Bobby Prince

Ein Kommentar

  1. Glückwunsch, die Feuertaufe ohne Hardy habt ihr bravourös bestanden! Sehr gute Folge!
    Da ich damals auch den Duke hoch und runter gespielt habe, waren auch viele Details noch sehr präsent, und ich hab mir im Vorfeld schon eine kleine gedankliche Struktur zurechtgelegt, wie ich das Spiel präsentieren würde. Und was soll ich sagen? Ihr hattet ganz offensichtlich eine sehr ähnliche Eingebung.
    Ihr wart auch wie gewohnt sehr gut vorbereitet, die Musikeinspieler haben auch gut gepasst, gerade wenn ihr Melodien vorher zitiert habt.
    Mir persönlich ist positiv aufgefallen, dass ihr weniger albern wart, aber das ist Geschmackssache.
    Über 90er-Jahre-Shooter solltet ihr noch eine Folge machen. Shadow Warrior oder Blood würden sich da doch förmlich anbieten!

Kommentar verfassen