Folge 111: Final Fantasy VIII (1999)

Mit dem siebten Teil war die Final Fantasy Reihe zum weltweiten Phänomen geworden, der Nachfolger wurde sehnsüchtig erwartet.

Auch Final Fantasy VIII erhielt zum Release traumhafte Wertungen, erzählte eine fesselnde Geschichte und konnte mit spektakulärer Technik begeistern.

Im Laufe der Zeit wurde jedoch auch Kritik am Spiel laut: Das neue Junctionsystem hatte seine Probleme, die Beschwörungszauber sahen zwar spitze aus, dauerten aber obszön lange und die Geschichte schlägt im Verlauf sehr…ungewöhnliche Wege ein.

Heute ist es sicherlich ein Spiel, dass die Fans spaltet: Die einen feiern es aufgrund der frischen Ansätze, andere stören sich genau daran.

So auch Ben und Hardy.

Während Ben Final Fantasy VIII zu seinen liebsten Spielerfahrungen zählt, hat Hardy einiges am Spiel auszusetzen… es gibt eindeutig Diskussionsbedarf !

Lust direkt über diese Folge zu diskutieren ? Schau doch mal im Nerdwelten Discord Kanal oder auf unserer Facebook Seite vorbei ! Wir freuen uns über dein Feedback !

Auch für eure Unterstützung sind wir sehr dankbar, mehr Infos gibt es HIER

Die Stücke aus Final Fantasy VIII stammen von Nobuo Uematsu

Fragments of Memory

Julia

Balamb Garden

The Landing

Waltz for the moon

The man with the machine gun

Odeka ke Chocobo

Breezy (interpretiert von Ben)

Blue Fields

Shuffle or boogie

Hardys „Hokus Pokus Fidibus“ ist seine Interpretation von Liberi Fatali

Die Nerdwelten Musik stammt von Ben

Ein Kommentar

  1. Erst einmal eine Frage vorweg: Ihr habt jetzt 2 Stunden Lang Final Fantasy gelobhudelt, wann kommt denn jetzt die 3 Stunden Folge über Gothic? 😀

    Ich habe nur Final Fantasy 7 und dann später auf der PS3 Final Fantasy 13 (alle 3 Teile gespielt). Zeitreisen empfinde ich (durch negative erfahrungen aus Filmen und serien) eher so, als währen da dem Autoren der Story die Ideen ausgegangn…. ähnlich gings mir bei den von mir gespielten Final Fantasys.

Kommentar verfassen