Folge 100: The Secret of Monkey Island (1990)

Nun ist es also so weit: Die Nerdwelten werden 100 !

Hurra ! Frohsinn !

Um unsere Jubiläumsepisode gebührend zu feiern, haben wir uns ein ganz besonderes Thema vorgenommen und sprechen über

The Secret of Monkey Island

Okay, zugegeben…so wirklich einfallsreich ist das nicht, aber um das mit der vollen Nerdwelten-Breitseite auszugleichen, besprechen Hardy, Ben und Dan erstmals ein Spiel zu dritt !

Somit stellen wir sicher, dass diese Folge etwas besonderes ist und unserer Meilensteinausgabe gerecht wird, denn die Abenteuer von Guybrush Threepwood liegen nicht nur uns, sondern bestimmt auch wirklich vielen unserer Hörer*innen am Herzen.

Lust direkt mit uns über diese Folge zu diskutieren ? Schau doch mal im Nerdwelten Discord Kanal oder unserer Facebook Seite vorbei ! Auch hier auf unserer Hompage freuen wir uns über euer Feedback.

Zu dieser Episode ist auch ein Begleitbeitrag bei Videospielgeschichten erschienen (gleich mal vorbeischauen)

Die Musik von Michael Land stammt aus den Dos, Amiga, Sega CD und SE Versionen von „The Secret of Monkey Island“.

Die Nerdwelten Musik stammt von Ben (diesmal natürlich in der „Karibik“ Ausführung 😉 )

Vielen Dank an all unsere Freunde und Kollegen, die uns zum Jubiläum nette Grußbotschaften zugesendet haben, die wir natürlich am Ende der Episode angehängt haben. Vielleicht findet sich da ja auch noch ein kleiner Outro-Gag…man weiß ja nie !

Das Abenteuer beginnt
Das Beleidigungsfechten
Der Kopierschutz
Die Ankunft auf Monkey Island

Guybrush & Elaine
Der von Ben kritisierte Wasserfall aus der Special Edition
Rothenburg ob der Tauber. Ähnlichkeiten mit Mêlée Island sind durchaus vorhanden… Achtung: kaufen sie keine Karten von diesem Mann ! (Foto mit Genehmigung von Steffen Anton)

Die erwähnten Design Docs gibt es HIER

Lust auf noch mehr Nerdwelten Besprechungen von LucasArts Adventure ?

bisher gab es bei den Nerdwelten schon Folgen zu:

Maniac Mansion

Loom

und Zak McKracken (mit einem Einspieler von Designer David Fox)

8 Kommentare

  1. Eine sehr schöne Folge, die insbesondere thematisch dem besonderen Jubiläum mehr als würdig ist. Ihr habt mir sehr viele Erinnerungen an die Spiel zurückgebracht, die sporadische musikalische Untermalung hat sogar für wohlige Schauer beim Zuhören gesorgt.
    Die Struktur der Folge hat mir gut gefallen, die Fun Facts waren super (Stichwort: Elaine).
    Ich bin gespannt, was ihr noch so alles aus dem Hut zaubert!

  2. Es ist einfach die schönste computer-spiele-musik aller Zeiten!! am Liebsten sogar von der guten, alten, tollen adlip Soundkarte.

  3. Zuerst einmal meine herzlichsten Glückwünsche zur 100. Folge. Da waren sicherlich ein, zwei gute Beiträge dabei. 😉
    Weiterhin meinen ausdrücklichen Dank dafür, dass ich Monkey 1 für die Jubiläumsfolge auserkoren habt. Ihr seid damit natürlich kein Risiko eingegangen. Das Spiel ist allseits beliebt, auch unter Sammlern und fast schon Mainstream. Aber ich kann mich hier einfach nicht satthören und -sehen. Jeden Beitrag zu diesem Spiel nehme ich kritisch-wohlwollend zur Kenntnis. 😉
    Dieses Spiel ist das Spiel, welches mir persönlich am nächsten steht.
    Ich war damals 15 Jahre alt, hatte bisher einen C64 und kannte Maniac Mansion. Jetzt war ich stolzer Besitzer eines 286er mit 1 MB RAM und einer 20 MB Festplatte. Eines der ersten, selbstverständlich kopierten Spiele, war Monkey 1 und ich war hin und weg. Ich mochte schon immer das Piratensetting. Die Grafik, der Witz des Spieles und das Gefühl, welches sich einstellte und einstellt, wenn man sich auf die Story und die Charaktere einlässt – toll.
    Ihr habt dieses Gefühl schön herausgearbeitet und seid auf viele Details und einiges an Nerdwissen eingegangen. Diese Infos sind dem Fan des Spieles sicherlich vertraut, für die meisten Leute waren hier aber sicherlich viele schöne Details dabei. Und ich höre mir das auch immer wieder gerne an. In dem Wissen, dass es noch zahlreiche weitere Leute gibt, die meine Begeisterung teilen.
    Auch der Sound ist, wie ihr mehrfach betont habt – einzigartig. Ich hatte bei meinem vorgenannten 286er nur einen PC-Speaker verbaut und selbst da war die Musik schon als grandios zu erahnen. 😉
    Und genau wegen dieses Spieles sparte ich auf eine Soundkarte. Es wurde ein Soundblaster 1, 8-Bit, mono. Ich habe mir damit das Intro wieder und wieder angehört. Brillant.
    Auch mein Sohn hat mittlerweile Monkey 1 durchgespielt und es hat auch ihm sehr gut gefallen.
    Mein Tipp ist auch, die von euch erwähnte, Ultimate talkie edition, welche mittels Patch erstellt werden kann. Sie bringt die originalen Grafiken mit dem, wahlweise CD Sound oder dem Orchestersound der Special Edition, zusammen und ermöglicht es auch, sich, zumindest unter Dosbox, die gestrichene, interaktive Grafik von Spiffy dem Hund anzeigen zu lassen.
    Einen kleinen Fehler enthalten eure Aussagen jedoch. Es wird kurz erwähnt, dass es ein CGA-Release gegeben hätte. Das ist nicht ganz korrekt. Die EGA-Version kann jedoch, wenn man sie mit monkey c startet, in CGA gespielt werden.

    Leider weigert sich meine Frau, auch nach vielen Jahren Ehe, noch immer standhaft, meine, noch immer vorhandene, Begeisterung mit dem Spiel zu teilen und selbst einen Spielversuch zu starten.
    Also von mir vielen Dank, schön recherchiert, macht weiter so.

  4. Liebe Nerds,
    die Folge war immer noch gewinnbringend. Einerseits, weil es immer Freude macht, euch zuzuhören. Andererseits, weil ihr viele zusätzliche Dinge beleuchtet habt wie z.B. die Mega CD Version, bei der man nicht speichern konnte, ein Passwortsystem hatte und bei der die Grafik sehr dunkel war. Da kann sogar ich noch was lernen, obwohl ich schon viel dazu gehört habe (Stay Forever etc.).
    Ich freue mich schon auf Folge 200. Dann ist Monkey Island 2 dran, das Outro könnt ihr dafür ja schon als Intro verwenden.
    Meine drei Lieblingsadventures sind übrigens Monkey Island, Day of the Tentacle und Indy 4.
    Ich habe zwar alles gespielt, was es früher mal auf den Bestseller Games gab, aber diese drei kann ich fast im Schlaf spielen.
    Macht weiter so!
    Gerrit

  5. P.S. Das Foto von Rothenburg ob der Tauber ist ja mal der Hammer. Für solche Bilder lohnt es sich nach dem Hören im Podcatcher auf eure schöne (!) Homepage zu kommen. 🙂

  6. Einen schönen guten Morgen,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch und alles Gute zur EINHUNDERTSTEN!!! Folge des Nerdwelten Podcast.

    Anscheinend habe ich genau richtig eingeschaltet denn es war die erste Folge die ich komplett verfolgt habe und dann noch mit solch einer Perle der Spielgeschichte.

    Ok, so unter uns. Ich selbst habe Monkey Island 4 (schrecklich, oder?) als erstes durchgespielt und Teil 3 erst ende letztens Jahres. Warum? Das ist andere Geschichte 😀

    Auf jeden Fall eine sehr informative und liebevolle Folge.
    Und keine Ahnung warum aber mein Lieblingsfact ist die Entstehung des Namens von Guybrush Threepwood.

    LG und auf viele weitere *hundertsten Folgen

    Duisi

  7. Obwohl ich schon in einigen anderen Podcasts schon einiges über Monkey Island gehört habe, hatte ich wirklich sehr viel Freude bei eurer Jubiläumsfolgen. Und habe trotzdem noch neues erfahren.

    Wer hätte damals auf dem Schulhof gedacht, was dieses Spiel auch noch Jahrzehnte für Wellen schlägt? Hab´ meins damals leider einem Klassenkameraden verkauft aber zumindest dann später wieder eins ersteigert bevor die Preise durch die Decke gegangen sind.

    100 Folgen, dass muss euch erst mal jemand nachmachen. Dazu noch das stets hohe Niveau. Es gab noch keine Folge, bei der ich mich gelangweilt habe. Man merkt einfach, dass es euch Spaß macht und Ihr ein super eingespieltes Team seid.

    Schön auch nochmal Michael Hengst zu hören und die tollen Grüße eurer „Kollegen“. 🙂
    Auch schön so viele Kommentare hier zu lesen, besonders der von Walter VonderVogelweide. Werde meinem Sohn das Spiel auch zeigen, wenn er alt genug ist.

    Auf die nächsten 100 Folgen!
    Viele Grüße

  8. Sehr schöne Folge. Bitte aber für die Teile 2 und 3 jeweils auch nochmal eine 2 Stündige Podcastfolge bitte 😀

Kommentar verfassen