Folge 93: Parodius (1990)

Feuer frei für Gags und Anspielungen:

Ben und Hardy sprechen über das Cute’em up Parodius: Non-sense Fantasy, das in den 90ern u.a. für SNES, NES, Turbografx und den Gameboy erschien und einige berühmte Shooter, wie Gradius und R-Type, auf die Schippe nahm. 

Parodius erfand das Rad zwar nicht neu, kombinierte bereits Bekanntes aber mit witzigen Sprites und Animationen im Anime-Stil und verwendete zusätzlich aufgepeppte klassische Musikstücke, unter anderem von Tschaikowski, Chopin, Brahms, Johann Strauss II oder Offenbach.

Somit entstand ein ansprechender Mix, der sehr wohlwollend angenommen wurde.

Neben der Spielbeschreibung sprechen Hardy und Ben auch über die sexuellen Anspielungen des Titels und bekommen sich über die Qualität der NES Version in die Haare.

Podcast herunterladen

Lust direkt über die Folge zu diskutieren ? Besuche uns auf Facebook oder tritt unserem Discord bei.

Moment mal…was hat der denn da auf dem Kopf ??? (SNES)

Die Charakterauswahl (GB)
Chichibinta-Rika (PC-Engine)

Der „Katzenkämpfer“ (Arcade)

Der Levelanflug (NES)

Die verwendete Musik vom Konami Kukeiha Club stammt aus verschiedenen Versionen von Parodius

Labyrinth (GB)

Island of Pirates (SNES)

Vic Viper Theme (SNES)

Space Ship Moai (GB)

Theme of Hot Lips (SNES)
Hit the showers (SNES)
Theme of Chichibinta Rika (PSX)

Amusement Park (NES)

Die Nerdwelten Musik stammt von Ben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s